Bandscheibenvorfall: Wie Blasenschwäche und ein Bandscheibenvorfall zusammenhängen

Ein Bandscheibenvorfall kann der Grund für eine gestörte Blasenentleerung sein. Viele Inkontinenz-Patienten wundern sich, wenn sie ihr behandelnder Arzt oder Urologe nach Rückenschmerzen oder einem Bandscheibenvorfall fragt.

Inkontinenz kann die Folge sein

Ein Bandscheibenvorfall kommt dadurch zustande, dass der Gallertkern der Bandscheibe, der wie eine Art Puffer zwischen den einzelnen Wirbelkörpern liegt, verrutscht und so auf die umliegenden Nervenbahnen der Wirbelsäule drückt. In der Folge stellen sich bei den Betroffenen Lähmungserscheinungen ein, die sich nicht nur durch Taubheitsgefühle in der Region der Beine äußern, sondern sich auch negativ auf die Funktion des Blasen- und Schließmuskels niederschlagen können. Eine Harn- und Stuhlinkontinenz ist dann die Folge, da die Ausscheidung von Urin und Stuhl nicht mehr richtig kontrolliert werden kann. Weiterlesen

Vorsicht Vorurteile – Inkontinenz, Alzheimer und Demenz

Inkontinenz, Alzheimer und Demenz – Die Meinung, dass Inkontinenz zu den „normalen“ Begleiterscheinungen des Alters gehört, ist noch sehr weit verbreitet. Sie ist aber falsch.

Genauso falsch ist die Annahme, dass Menschen mit Demenz als normale Begleiterscheinung der Erkrankung automatisch eine Inkontinenz entwickeln müssen. Denn mit einer solchen Einstellung werden pflegebedürftige Menschen häufig vorschnell mit der „normalen Inkontinenzversorgung“ ausgestattet und dadurch geradezu zu einem inkontinenten Verhalten animiert. Dies passiert vor allem in Pflegeheimen, wo die Versorgung mit Vorlagen und Windeln zur normalen Routine gehört, die Hilfe für den Toilettengang aber eine zusätzliche Aufmerksamkeit erfordert. Weiterlesen

Nach dem Schlaganfall – Inkontinenz nicht auszuschließen

„Inkontinenz nach einem Schlaganfall wird noch immer unterschätzt“, so berichtet die Deutsche Ärzte-Zeitung.de. Nach einem Symposium während einer europäischen Schlaganfall-Konferenz wurden die Ergebnisse aus einer Beobachtungsstudie mit 2000 Schlaganfallbetroffenen vorgestellt. Die traurige Bilanz aus dieser Studie lautet: sieben Jahre nach einem Schlaganfallereignis leidet noch etwa ein Drittel der Betroffenen unter Symptomen wie plötzlichem Harndrang oder von Harninkontinenz. Unmittelbar nach dem Ereignis ist fast jeder zweite übergangsweise von Harninkontinenz betroffen. Weiterlesen

Reflexinkontinenz: Bandscheibenvorfall und Zentrales Nervensystem

Eine Verletzung der Wirbelsäule kann Ursache für Inkontinenz sein. Bandscheibenvorfälle sind keine Seltenheit. Glücklicherweise wird nur in wenigen Fällen das untere Blasenzentrum dabei verletzt, was zu einer Reflexinkontinenz führen kann. Weiterlesen