Alzheimer? Nein, Wassermangel

Es ist nicht Alzheimer, es ist Wassermangel!

Unser Körper braucht zum Leben frisches Wasser

Durst! schreien die 100 Billionen menschlichen Zellen. Jede einzelne Zelle braucht zum Leben sich ständig erneuerndes frisches, klares Wasser.

Auch ihr Zusammenwirken in den Organen und ihre Kommunikation untereinander hängt vom Wasser ab. Wird Wasser, dieses Leben spendende Elixier, nicht dauernd erneuert, schwächelt die Zelle, die Energie beginnt zu stocken, Schmerzen, Müdigkeit und Funktionseinbußen der Organe sind die Folge. Fast alle Menschen, die man täglich so sieht oder trifft, sind dehydriert. Wie viele Menschen beklagen sich über fehlende Energie? Erschöpfung ist das erste Anzeichen dafür, dass Blut, Körpergewebe und Organe nicht genug Frischwasser-Zufuhr erhalten. Schmerzen sind bereits die Stufe III des Alarmsystems des Körpers: Hilfe ich brauche frisches Wasser! Die Leber und das Gehirn sind für Wassermangel am anfälligsten.

Die Symptome eines Menschen kurz vor dem Verdursten ähneln sehr den Symptomen bei Alzheimer und Demenz. Halluzinationen und Gedächtnisstörungen, die bei Menschen auftreten, die sich z.B. in der Wüste verirrt hatten und tagelang kein Wasser trinken konnten, ließen die Forscher darauf stoßen, dass die ‘Alzheimer’- Krankheit schlicht das Resultat langfristiger Dehydrierung des Gehirns sein könnte; ihre Forschung wurden bestätigt.

Schon zwei Prozent unter der kritischen Versorgungsgrenze der Hydrierung kann bereits das Kurzzeit-Gedächtnis derart ‘benebeln’, dass man sich nicht mehr an Namen seiner Freunde erinnert, unfähig ist, die einfachsten Rechenaufgaben zu lösen und vergisst, wo man seine Schlüssel deponiert hat. Lässt Sie das nicht auch aufhorchen?

Inkontinenz – kein Grund weniger zu trinken: Wie können Sie am besten dafür sorgen, Ihrem Körper genügend Wasser zuzuführen? Trinken Sie vor allem VOR jedem Essen 2 Gläser zimmerwarmes, klares Wasser! Wenn Sie das Wasser vor dem Essen trinken, steht es sofort bereit, die Vitalstoffe aus dem Essen mit in die Zelle zu transportieren. Dadurch gelangt das Wasser auch dorthin, wo es hin soll und wird nicht sofort wieder ausgeschieden. Schon bei Einnahme von acht bis zehn Gläsern puren Wassers jeden Tag können Sie überrascht sein, wie viele Beschwerden sich verflüchtigen. Also: keine Bange! Sie sind nicht ‘verrückt’! Sie sind haben einfach nur Durst!

IncoSan Gesundheitsprodukte - Zum Shop - Mehr Sicherheit bei Blasenschwäche und Inkontinenz
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar